Die Trägergemeinschaft GESBE hält Facheinrichtungen mit differenzierten Betreuungs- konzeptionen vor.

Ende der siebziger Jahre entwickelte der Träger, gerontopsychiatrische Pflege- und Betreuungskonzeptionen, die zum Teil erheblich verwirrten und motorisch unruhigen Bewohnern gerecht wurden.

Seit Anfang der neunziger Jahren hat sich die Trägergemeinschaft mit ihren aner- kannten Einrichtungen immer mehr auf die Pflege, Betreuung und Therapie von Menschen mit neurologischen und psychiatrischen Diagnosen spezialisiert.

 

Die GESBE ist der größte Facheinrichtungsträger im stationären Bereich für o. g. Personenkreis in NRW. Die Betreuungs- und Versorgungsstruktur reicht von der stationären Pflege und Betreuung von dementen Menschen im geschlossenen und offenen Bereich über die spezielle Pflege mit rehabilitativem Charakter von Menschen mit apallischem Syndrom bis hin zur Wiedereingliederung von psychisch behinderten Menschen.

Der gesamte Wohn- und Lebensbereich der Bewohner wird im Sinne einer optimalen Förderung und Anregung (z.B. Basale Stimulation, Snoezelen) gestaltet. Mit dem Einsatz millieutherapeutischer Elemente wird das Wohlbefinden, das Sozialverhalten, die Eigenaktivität und die Kommunikation der Bewohner verbessert.

Alle Maßnahmen, die zu einer aktivierenden, motivierenden und wiederherstellenden Pflege und Betreuung führen, werden über eine eigens für diese Klientel entwickelte Pflegedokumentation dargestellt. Im Bereich der therapeutischen Interventionen und der sozialen Betreuung kommen Ergotherapeuten, Physio- und Bewegungstherapeuten und Sozialarbeiter/-pädagogen, Musiktherapeuten und Logopäden zum Einsatz.

Ihr Kontakt zu uns

Telefon: 0201 / 8407 - 0 
E-Mail: info@gesbe.de 
Internet: www.gesbe.de

GESBE
Heidhauser Straße 186
45239 Essen

Qualität

Wir sind unserem hohen Qualitätsanspruch verpflichtet.
Nähere Informationen erhalten Sie hier: Qualitätsmanagement